/ Skandinavien 2017

Pause

Tja … nachdem sich des „noch kurz ein paar Seiten im Bett lesen“ gestern bis nachts um drei gezogen hat (schon doof wenn Bücher immer so spannend sind 😉 und sich es Ausschlafen dann heute auch entsprechend gezogen hat hab‘ ich beschlossen getreu nach dem Motto morgens anfangen mit was man abends aufgehört hat heute zum Lesetag zu erklären.

Und wo macht man des als Münchener am Samstag bei gutem Wetter? Natürlich im

Gehört zu ’ner lokalen Brauerei im ehemaligen Schulhaus.



Passenderweise war da heute auch ’n Food-Festival. Warum genau es des gibt hab‘ ich zwar ned so ganz verstanden (https://translate.googleusercontent.com/translate_c?depth=1&nv=1&rurl=translate.google.com&sl=auto&sp=nmt4&tl=en&u=http://www.neitsytperunafestivaali.fi/&usg=ALkJrhi-WGuqhu0mgyZMp0GHoz38RV6tOg), aber eigentlich ja auch egal. Hauptsache guad wars (und für die Verhältnisse hier sogar auch relativ günstig).




Danach war ich noch am Wasser und abends um „Cosmic Comic Cafe“, was aber eher enttäuschend war. (‚N Schrank mit Comics an der Wand, aber sonst nix Besonderes.)

In der Stadt / an der Uferpromenade war – dank Samstag? – aber extrem viel mehr als die letzten beiden Tage los. Unter anderem auch extrem viele Junggesellinenabschiede, die hier gefühlt im Schnitt um einiges jünger als bei uns san und auch so komische Aufgaben wie „einem Mann auf die Glatze küssen“ für die Braut haben …

Morgen: Mal kucken. Sonntag scheint hier eher so Ruhetag zu sein.

p.S.: 1,5 Bücher gelesen.