Heut‘ nach hats ziemlich geregnet und der Blick heute morgen ausm Fenster sah dann erst mal so aus: 

Also spontan entscheiden des mit’m Radln bleiben zu lassen und auf Bus umzusteigen (den ich dann grad‘ so erwischt hab‘).

An den geplanten Zielen hat sich nix geändert, nur halt mit weniger Wegzeit.

Erstes Ziel war die einzige Burg hier auf Åland: Kastelholms Slott

Nachdem da aber ’ne Schlange war (kein Wunder wenn nur alle drei Stunden ’n Bus kommt 😉 bin ich erst mal ins Freiluftmuseum (direkt nebenan).


Da war dann leider auch ’ne Schlange (und die Viecher mag ich bekannterweise ja so gern‘ …), also zurück zur Burg.

(War da aber mit dem Museum eh schon quasi durch.)

Die Burg war zum ankucken cool, zum Fotografieren weniger (weil alles mit Rampen und Ähnlichem voll war). Außerdem hats da auch nochmal ziemlich zu regnen begonnen. 

Danach gings dann mit’m Bus noch weiter zu ’ner ehemaligen Befestigungsanlage der Russen (die jeder Reiseführer als Pflicht beschriebt), nur leider war da nimma viel von da. (Aber zumindest war die Gegend schön.)